Plädoyer für Many-Worlds-Many-Orders

Der Finanzkrieg verändert die Welt. Danach wird nichts mehr so sein, wie es einmal war. Doch wie wird die neue  Welt aussehen? Eine “New-” oder “One-World-Order”?  Oder kommt  die Wende zum Besseren?
Plädoyer für “Many-Worlds-Many-Orders” – Manifest für die Freiheit. 

Wieviel Krieg will Washington?

Washington ist der Meinung, dass das exzeptionelle und unentbehrliche Land – die Vereinigten Staaten von Amerika – nicht nur über allen anderen Ländern steht, sondern auch über dem Gesetz. Was Washington tut, ist legal. Was alle anderen im Widerstand dagegen tun, ist illegal.

Selbstmordprogramm Geldsystem

Warum ächzt die ganze Welt unter einem Wachstumswahn, der die Erde als Lebensraum zerstört? Es ist ein Selbstmordprogramm der Spezies Mensch. – Eines ist sicher: Am Ende wird das Geldsystem zerbrechen und Chaos und Verwüstung auf einem zerstörten Planeten hinterlassen. – Gibt es Alternativen? “Fließendes Geld” könnte eine Lösung sein.

Geldsystem als Matrix für Schuldsklaverei

Geld regiert die Welt. Die Macht dieser Welt aber entsteht durch den Glauben an einen Schuldanspruch, der nur eingebildet ist. Das kürt diese Form der Machtausübung zu einem sehr eleganten Kontrollinstrument: Sie wirkt durch die sozialen Konventionen einer ganzen Kultur. Das, was wir kollektiv als „Realität“ bezeichnen ist bei ehrlichem Hinschauen ein Betrugsmodell für die Massen.

Geldsystem Endstadium: Faschismus

Der Monopol-Kapitalismus stellt ein irreversibles (unumkehrbares) Verschuldungs-System dar, dessen Gipfel der unvermeidliche Bankrott und die Privatisierung aller nationalen Volkswirtschaften und damit das Ende der Souveränität der Staaten selber und der Beginn des Faschismus ist.

DAS ist unser heutiges Kredit- und Kreditgeldsystem

Ein Kredit- bzw. Kreditgeldsystem scheitert unausweichlich, sobald die immer neue und immer zusätzliche Kreditvergabe und Kreditnahme stockt bzw. gar abnimmt. – Es ist ein Kredit-auf-Kreditsystem, das sich qualitativ nicht mehr steigern, sondern nur noch über einen möglichst maximal andauernden Zeitraum aufrecht erhalten lässt.

Der Weg in die Knechtschaft

Bargeld, selbst wenn es aus Papier besteht, ist geronnene Freiheit. Immer deutlicher tritt zu Tage, dass die finanzielle Repression auch die Repression der bürgerlichen Freiheitsrechte erzwingt.

Kapitalismus als Kannibalismus

Unsere fälschlich so genannte „Kultur“ und „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus. Ein indianischer Professor reißt uns die Maske herunter und hält uns den Spiegel vor – wir sehen eine teuflische Fratze.

Die Krise als Chance

Die Krise als Chance – Oder: Warum die Krise ein radikales Umdenken erfordert

Gold, Geld und Illusionen – Tragödie unseres Währungssystems

Notenbanken und Politik schreiben mit ihrer Rettungspolitik und deren fatalen Nebenwirkungen längst das Drehbuch für den »letzten Teil der Tragödie unseres Geldsystems«. Angesichts der kaum noch vorhandenen Verschuldungs- und Zinssenkungsspielräume wird die nächste Krise die Grenzen exponentiellen Wachstums offenlegen.