24 Gründe für Gold

MIttlerweile lasten auf dem Globus 200 Billionen Schulden. – 200 Bio. Schuld ist 200 Bio. Geld auf der anderen Seite. Doch die Geldbesitzer können nicht mehr sicher sein, dass die Kaufkraft in Zukunft erhalten bleibt. Nur eines ist sicher: Die Papierblase löst sich demnächst in Luft auf.

 

von Egon von Greyerz

24 Gründe für Gold:

  1. Das weltweite Gelddrucken läuft nach wie vor mit ungeminderter Geschwindigkeit.
  2. In nur zehn Jahren wurden $120 Billionen gedruckt und dies führte zu einer aufsummierten Gesamtschuld der Welt in Höhe von $200 Billionen.
  3. Das BIP der Welt stieg in den letzten zehn Jahren von $32 Billionen auf $70 Billionen.
  4. Es benötigt also $120 Billionen Schulden, um eine Steigerung des BIP über $38 Billionen zu erreichen.
  5. Der Deckungsbeitrag von gedrucktem Geld ist negativ.
  6. Die Welt lebt also in einer Illusion des Papiers und die Menschen glauben allen Ernstes, es wäre Geld.
  7. Diese Illusion des Papierreichtums wird in den nächsten Jahren in sich selbst zusammenfallen.
  8. Der Auslöser wird der Kollaps der Weltwährung sein – des US-Dollar.
  9. Der Dollar ist mit $120 Billionen US-Staatsschulden und wahrscheinlich null Unzen Gold gedeckt
  10. Alle Währungen werden ihre Abwertungsrennen fortsetzen und am Ende allen Wert gegenüber Gold verlieren.
  11. Eine weltweite hyperinflationäre Depression wird die Folge sein.
  12. Alle Anlagen aus der Kreditblase werden gegenüber Gold entwertet werden.
  13. Das betrifft gleichermaßen Aktien, Anleihen, Eigentum und Papiergeld.
  14. Das Finanzsystem wird sehr wahrscheinlich nicht in seiner jetzigen Form überleben.
  15. Das Bankensystem hat (den Derivatenmarkt einbezogen) insgesamt $1,2 Billiarden an Verbindlichkeiten.
  16. Da das Welt-BIP gerade einmal $70 Billionen beträgt, ist die Welt einfach zu klein, um ein Finanzsystem 17-facher Größe zu retten.
  17. Es wird also definitiv zu glühenden Notenpressen und Hyperinflation kommen.
  18. Nur Gold wird also seine Kaufkraft erhalten.
  19. Schon seit 5000 Jahren wird Gold als Geld angesehen und wird auch weiterhin die einzige allseits respektierte Währung bleiben.
  20. Die 23.000 Tonnen Gold der westlichen Staaten sind wahrscheinlich schon weg (Artikel von Eric Sprott)
  21. Das meiste Gold im Bankensystem ist also schon verpfändet.
  22. Somit werden die Zentralbanken eines Tages das Gold zurück fordern und wertloses Papiergold aushändigen.
  23. Ergo: Gold und alle anderen Anlagen im Bankensystem sind immer mit einem nicht akzeptablen Risiko des Gegenübers verbunden.
  24. Gold sollte nur physisch außerhalb der Banken gehalten werden.

One Response to 24 Gründe für Gold

  1. thommueller says:

    Das Geldmengenwachstum ist historisch niedrig, sowohl in den USA und erst Recht in Europa inkkusive Großbritannien.

    Aus den Punkten 2 und 3 egibt sich doch, dass die Welt(brutto)schuldenquote von 375% auf 286% gefallen ist.

    Die US-Staatsverschuldung liegt nicht bei 120 Bio. USD, sondern bei gut 18 Bio. USD, wobei die Staatsschuldenquote leicht fällt.

    Punkt 10 ist irgendwie witzig, da wir doch seit 2011 genau das Gegenteil sehen.

    Die 24 "Argumente", die eigentlich nru Behauptungen darstellen, sind zu großen Teilen auch noch objektiv falsch, zu weiteren Teilen schlichte Spekulation.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *